High Priority

Ein paar persönliche Worte zum Start

Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich auf der Internet Seite der High Priority umsehen.

Vielleicht kennen Sie mich bereits aus einer meiner früheren Tätigkeiten und möchten wissen, was es mit meinem neuen Unternehmen auf sich hat. Oder Sie haben die Internetpräsenz der High Priority neu entdeckt und sind neugierig, wer und was dahinter steckt. Deshalb an dieser Stelle ein paar persönliche Worte dazu.

Das Thema Business Development begleitet mich schon sehr lange und in vielen Facetten. Zunächst in Form von strategischen Vermarktungspartnerschaften, im nächsten Schritt über die gesamte Klaviatur des Business Developments in Geschäftsleitungsfunktionen bei multinationalen Finanzdienstleistung- und Beratungsunternehmen.

Während der vergangenen acht Jahre habe ich mich in meiner Rolle als Managing Director in der DACH Region für eine weltweit tätige, börsennotierte Beratungsgesellschaft intensiv damit beschäftigt Key Accounts auf- und auszubauen, sowohl intern als auch in Change- und Wachstumsinitiativen der Kunden.

Dabei ist mir immer wieder aufgefallen, welche Lücken sich zeigen, wenn es um echte Marktentwicklung, um „High Priority“ Initiativen geht. Bei komplexen weltweiten Proposals als Antwort auf RFP’s, beim Vorstoß in neue Geschäftsbereiche, dem systematischen Ausbau von Key Accounts mit neuen Produkten, um nur einige Beispiele zu nennen, fehlt es oft nicht nur an den nötigen Strukturen sondern vielfach auch an erfahrenen, senioren Kapazitäten und einem neutralen Sparringspartner.

Dabei können gerade in diesen Bereichen bereits mit einfachen Mitteln und punktueller Unterstützung die Ergebnisse erheblich gesteigert und verbessert werden. Schon eine gute Case Library oder die kompetente Projektleitung bei der Erstellung eines globalen Angebots kann viel bewegen. Ganz zu schweigen von der gezielten Entlastung des Senior Managements bei Engpässen, weil sie so stark in das Tagesgeschäft eingebunden sind, dass sie zum „Bottleneck“ für die Geschäftsentwicklung werden.

Aber woher die passende Unterstützung nehmen, auf seniorem Niveau und trotzdem sehr pragmatisch, absolut diskret und vor allem schnell zur Stelle wenn „es brennt“?

Genau diese Fragen haben mich dazu bewogen ein Unternehmen zu gründen, das Kunden dabei unterstützt im Key Account Development und bei strategischen Partnerschaften erfolgreicher und effizienter zu werden.

Ich freue mich darauf, künftig die Begeisterung, viele Ideen und das Können meines Teams im Key Account Development mit Ihnen zu teilen und zu erleben, wie „High Priority“ Projekte nicht nur Stress und Nachtschichten sondern Zuversicht, Spass und Erfolgserlebnisse bringen.

Lassen Sie uns darüber sprechen!

Herzliche Grüsse

Daniela Zimmer